Eine Weihnachtsreise

Wieder zuhause in der Sozioinformatik

Beiboot

Wenn du eine Segelyacht auf den Atlantik bringen willst,
kaufe nicht viele Dinge,
sondern schenke den Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.
Dann findet sich die Crew fast von allein :)

 

[frei nach Antoine de Saint Exupéry 1900-1944]

 

Segeln

Skipperin auf dem eigenen Boot zu werden, war eindeutig das einschneidendste Ereignis 2016 (Blog vom 31.08.2016). Und natürlich hingen daran ein paar ebenfalls sehr bemerkenswerte Ereignisse. Es war ein anstrengendes und ein gutes Jahr. Ein Jahr zum Beispiel mit einer bereichernden Fortbildung in Gestalt. Der Grundkurs der dreijährigen Fortbildung ist für mich genug - erst einmal und vielleicht auch endgültig. Das Ziel war, meine Fähigkeiten als Lehrende und Coach zu erweitern. Psychotherapeutisch zu arbeiten ist nicht mein Fokus. Darum geht es im zweiten und dritten Jahr der Gestaltausbildung am Gestalt-Institut Frankfurt. Also wende ich mich wieder meinen Kernthemen zu: der Didaktik und der Sozioinformatik eingebettet in die Organisationsentwicklung.

 

Feder
Was siehst Du?

Der Blick auf die Blogeinträge 2016 zeigt diese Entwicklung: Vor allem Gestalt und immer wieder Projektmanagement, Wertschätzende Erkundung und Agile Methoden in der Welt der IT - kurz: Sozioinformatik und Organisationsentwicklung. Kurz zur Sozioinformatik: Es geht um die Zusammenhänge von Informations- und Kommunikationstechnologie und sozialen Veränderungen. Rob Kling hat es 2000 auf den Punkt gebracht: Social informatics is the body of research that examines the design, uses, and consequences of information and communication technologies in ways that take into account their interaction with institutional and cultural contexts.

 

Straßentreppe

"The body of research". Forschen heißt für mich lernen. Sehr gut ist das möglich, wenn Studierende in ihren Abschlussarbeiten in Forschungsprojekte eingebunden sind. So haben wir es in Aachen gemacht (Weßel / Spreckelsen 2009). Ein erster Schritt dahin kann auch sein, in einem Seminar Fall- und Projekt-basiert zu arbeiten. Zum Beispiel in einem Seminar zur Sozioinformatik. Und damit kam vor knapp vier Wochen ein frühes  Weihnachtsgeschenk in Form einer Email an: Können Sie sich vorstellen, Sozioinformatik zu lehren? - Und ob. Ich freue mich sehr darauf, mit Studierenden an der Hochschule Furtwangen an den Themen "Informatik im sozialen Kontext" und "Soziale Netze" zu arbeiten. Beispiele, Fälle und Projektideen gibt es einige.

 

Wintersegeln

Zu den Entwicklungen dieses Jahres passt auch meine Weihnachtsreise. Ein Schleife durch Norddeutschland, die Niederlande, nach Aachen, und wieder "nach Hause" in die Niederlande. Das Boot, der Hafen und der Ort sind - neben Frankfurt am Main - auch Zuhause.

 

Skulptur

Es ging los mit dem Kieler Prozessmanagementforum 2016 an der FH Kiel "Disruption und Tradition: Auf-, Durch-, Umbruch?" Zum Glück war ich auf Doris Weßels' (nicht verwandt oder verschwägert) Email-Verteiler. Sie hatte mich im Mai zu einem Elch-Vortrag nach Kiel eingeladen (Blog vom 02.05.2016). Sie ist Professorin in der Wirtschaftsinformatik an der FH Kiel und hat zum neunten Mal mit Kolleginnen und Kollegen aus Lehre, Forschung und Wirtschaft dieses Forum ausgerichtet. Und vor allem mit Studierenden. Sie waren die guten Geister vor und hinter den Kulissen. Vor den Kulissen stellten sieben Gruppen an Ständen im Audimax ihre Projekte aus einem Studienmodul vor. Die Forumsteilnehmer konnten ihre Favoriten wählen. Gewonnen hat - da waren mein Kollege, mit dem ich dort war, und ich uns einig - unser Favorit: "Blue Cross safely - Blaue Sicherheit an jeder Kreuzung." Sie schlagen ein System zur Anzeige von sich nähernden Einsatzfahrzeugen an Kreuzungen vor.

 

Yachthafen FL

Dank Couchsurfing bei Freunden in der Nähe von Schleswig konnten wir bequem am Vortag in den Norden reisen und am Samstag das weihnachtliche Flensburg genießen. Der Museumshafen auf der Westseite der Förde und der Yachthafen auf der Ostseite haben es mir schon seit etlichen Jahren angetan. Die Altstadt ist wunderschön und witzige Begegnungen mit Ladeninhabern und sehr engagierten Stadtmusikanten jeden Alters haben das Ganze perfekt gemacht.

 

 

Uniklinik Aachen

Am Sonntag ging es dann an Bord, um am Mittwoch ein sehr geschätztes "altes" Zuhause zu besuchen, die RWTH Aachen. Sandra Geisler hielt ihren Promotionsvortrag am i5 in der Informatik und natürlich haben der Kollege und ich die Gelegenheit genutzt während Sandras mündlicher Prüfung im Klinikum in "meinem" alten Institut, in der Medizinischen Informatik vorbeizuschauen. Mein langjähriger Sparringspartner Cord war leider nicht da. Dafür ein anderer alter Kollege. Schön, mal wieder dort zu sein. Sandra hat ihre hervorragende Arbeit vorgestellt und unsere Freude, dass es nun soweit war, war groß. Als Sandra als Studentin in meine Forschungsgruppe kam, um ihre Studienarbeit zu schreiben, sagte ich nach einigen Wochen: Sie müssen promovieren - und zwar in einem herausfordernden Thema an einem ebensolchen Institut. Sie hat es geschafft. Zuerst eine herausragende Diplomarbeit und nun die Promotion. So schön. Ihr Kommentar am Mittwoch zu unserer herzlichen Begrüßung: "Du bist Schuld." Gerne.

 

Drachenflug

Wir haben Westwind mit sechs Beaufort, also ungefähr vierzig bis fünfundvierzig Kilometern pro Stunde. Sanftes Schaukeln, in den Masten pfeifender Wind - hört sich nach viel mehr an. Atlantik ist das hier nicht. Da geht es höher her. Sehr hoch geht es bei den Männern her, die an der Vendée Globe 2016/2017 teilnehmen. Besonders berührt haben mich einige Zeilen von Conrad Colman, der über die Mühen, Gefahren und Schönheiten dieser Art des Extremsegelns schreibt. Manchmal war es dieses Jahr gefühlt auch an Land so.

 

Conrad schreibt: ... Mich Desj, two time winner of the Vendee Globe, says that you need to be mentally prepared for one major problem per day and so far I'm keeping up with his tempo. I am still working to get the battery pack online after the fire and whenever I look around there's a new error message displayed on the instruments. It appears that I'm still losing a little oil from the hydraulic ram I repaired in the doldrums and I just got back on deck after over an hour up the mast to repair a sail. ...

 

Roter Weihnachtsbaum

Ich wünsche Ihnen schöne Festtage und eine gute Reise in und durch das Jahr 2017.

 

Christa Weßel 24.12.2016

 

Quellen